Home

Veranstaltungshinweis (Romanfabrik): „Marie NDiaye“ Délivrance – Erlösung

Denis Cointe und die Compagnie Translation haben die Erzählung Délivrance (‚Erlösung‘) der in Berlin lebenden Autorin Marie NDiaye für die Bühne bearbeitet. Der Held der Geschichte lebt im Ausland und muß sich in einer ihm fremden Sprache ausdrücken. Seine Briefe an die geliebte Frau bleiben ohne Antwort, er schwankt zwischen Wut, Verzweiflung und Hinnahme. Die deutsche Übersetzung (Claudia Kalscheuer) ist eingelesen worden von dem französischen Schauspieler Jean Chaize, der seit langem in Deutschland lebt. In seiner Aussprache klingt die französische Sprache noch an. Ein literarischer Theaterabend mit Bild, Musik und Sprache.

Deutsche Stimme: Jean Chaize
Bühnenmusik: Didier Lasserre
Ton: Loïc Lachaize
Licht & Video: Raphaël Sevet
Originalmusik: Didier Lasserre
Regie: Denis Cointe.

In Anwesenheit der Autorin Marie NDiaye.

Mit Unterstützung der Région Nouvelle-Aquitaine und des Institut français.

Donnerstag, 12. Oktober, 20 Uhr
Romanfabrik Frankfurt
Hanauer Landstraße 186
60314 Frankfurt

Eintritt: 10 Euro (ermäßigt: 7 Euro)

Informationen zum Karten(vor)verkauf unter: http://www.romanfabrik.de/programm/detailansicht/calendar/2017/10/12/event/tx_cal_phpicalendar/marie-ndiaye/


Aktuelle Ausschreibungen

Vom 4. Oktober bis zum 30. November 2017 wird erneut das Aufenthaltsstipendium für die Nouvelle-Aquitaine ausgeschrieben.  Vom 1. April bis 31. Mai 2018 kann wieder ein hessischer Autor oder Übersetzer nach Frankreich reisen. Aufenthaltsort ist Bordeaux. Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier als PDF-Datei.

Bewerbungsunterlagen bitte schicken an:

Hessischer Literaturrat e.V.
c/o Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden

Rückfragen können telefonisch erfolgen unter 0171-5 57 99 03 (Hartmut Holzapfel, 1. Vorsitzender) sowie unter 0176-233 171 44 (Madelyn Rittner, Geschäftsführerin) oder per E-Mail an info@hessischer-literaturrat.de.


Hörspiel im Haus. Über Literatur im Radio – Podcast von hr2-kultur

Am 6. Juni blickten Hans Sarkowicz (hr2-kultur) und Adrienne Schneider (Literaturhaus Darmstadt) hinter die Kulissen der Hörspielentstehung. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Reihe „Hinter den Worten: Literatur gestalten in Hessen“ in Kooperation mit dem Literaturhaus Darmstadt unter dem Titel „Hörspiel im Haus. Über Literatur im Radio“ statt.

Wer entscheidet, welches Buch zum Hörspiel wird, wie findet man die richtigen Stimmen, und was macht eigentlich ein Regisseur? Im Gespräch mit Adrienne Schneider erlaubte Sarkowicz dem Publikum einen Blick hinter die Kulissen und präsentierte in Hörspielausschnitten über 90 Jahre Radiogeschichte, darunter auch Werke der Darmstädter Autoren Wolfgang Weyrauch und Robert StrombergerHier können Sie die gekürzte Aufzeichnung der Veranstaltung hören.